Raum der Stille und Achtsamkeit

Pfarrteam

Pfarrservice

Termine

FSCB

Servitenkirche

Gruppen

Ökumene

Pfarrbücherei

Spirituelles

Chronik

Links

E-Mail E-Mail
pfarre@rossau.at


erstellt am 16. Mai 2019
Raum der Stille und Achtsamkeit

mit Jamila Baier-Mathews, M.A.

Ort: Pfarrsaal der Pfarre Rossau, Servitengasse 9, 1090 Wien

Zeit:  17.00 Uhr

Termine:  jeden 2. Freitag, beginnend mit 8. März 2019

08. März 2019: Schnupperabend zum Kennenlernen einiger Achtsamkeitsübungen
22. März 2019
05. April 2019
26. April 2019
10. Mai 2019
17. Mai 2019
24. Mai 2019: 2 Termine wegen Langer Nacht der Kirchen (17.00-18.15 Uhr und 18.45-20.00 Uhr)
07. Juni 2019
14. Juni 2019

Die Termine können unabhängig voneinander besucht werden.
Bitte bringen sie eine Decke mit!

Was ist Achtsamkeit?

Achtsamkeit wird als eine möglichst bewusste, absichtslose und nicht-bewertende Haltung zum gegenwärtigen Geschehen definiert. Sie ist verbunden mit einer freundlichen Haltung der Offenheit und Neugierde gegenüber der Schöpfung und trägt zur inneren Ruhe und einer verbesserten Lebensqualität bei.

Im Raum der Stille und Achtsamkeit wird an mehreren Abenden eine Einführung in die Achtsamkeitspraxis (Atem-, Körper- und Meditationsübungen) gegeben, die durch Texte und Musik unterstützt wird.
Alle InteressentInnen sind herzlich eingeladen, diesen Raum für sich zu entdecken.

Achtsamkeit


Zur  Person:

Jamila Baier-Mathews, lebt seit Ende 1998 mit ihrer Familie in Wien. 
Seit 2013 ist sie als Achtsamkeitslehrerin tätig.

Mit einem südindischen und christlichen Hintergrund (syrisch-orthodox) kam Jamila Baier-Mathews seit früher Kindheit an durch Auslands- und Schulaufenthalte mit vielen Kulturen und Ländern in Berührung. 
Deutsch spricht sie seit ihrem 5. Lebensjahr. 
1976 machte sie das Abitur bei den Zisterzienserinnen (Kloster Seli-genthal) in Landshut, Bayern.

Nach einem Germanistik-Studium in Indien arbeitete Jamila Baier-Mathews 18 Jahre als Kulturreferentin an der Österreichischen Botschaft in New Delhi und danach in Österreich in verschiedenen Positionen im Organisationsbereich der höheren Bildung.

Eine Erstberührung mit Achtsamkeit hatte die Referentin durch zwei beeindruckende Begegnungen mit dem vietnamesischen Buddhisten Thich Nhat Hanh (1997 und 1998). Die zweite vertiefende Begegnung mit der Achtsamkeitspraxis wurde durch ein Zen Sesshin in Marienkron (1999) unter der Leitung eines christlichen Geistlichen, Karl Obermayer, gewährt.

2012 stieß Jamila Baier-Mathews über einen eher körperlichen Leidensweg auf einen Kurs zur Stressbewältigung durch Achtsamkeit, der sich als sehr hilfreich erweisen sollte. Von 2012 bis 2014 ließ sich die Referentin in Freiburg/Breisgau zur MBSR-Lehrerin ausbilden.