Flüchtlingshilfe

Pfarrteam

Pfarrservice

Termine

FSCB

Servitenkirche

Gruppen

Ökumene

Pfarrbücherei

Spirituelles

Chronik

Links

E-Mail
pfarre@rossau.at


aktualisiert am 23. April 2018

Flüchtlingshilfe in der Pfarrgemeinde

Es gibt unterschiedlich intensive Möglichkeiten, sich im Bereich Flüchtlingshilfe als Pfarrgemeinde zu engagieren. Es geht über das Sammeln von Geldspenden und gezielten Sachspenden bis hin zu Zeitspenden ehrenamtlich Mitarbeitender bis hin zur Suche von passendem Wohnraum.

Seit Sommer 2015 haben wir in diesem Sinn eine gewaltige Welle der Solidarität seitens vieler Pfarren erlebt und etwa aus dem Raum der Erzdiözese Wien mehr als hundert Wohnangebote von Klöstern und Pfarren erhalten.

Besonderer Dank gilt all den HelferInnen für ihren Einsatz und all den SpenderInnen!
Dennoch wird auch weiterhin Unterstützung in unterschiedlichster Form gebraucht. Hier ein paar Hinweise, wie Sie helfen können:


Geldspenden

Tagtäglich sind Menschen in vielen Ländern der Welt und aus unterschiedlichsten Gründen gezwungen ihre Heimat zu verlassen. Kriege, Terror und Verfolgung – wie derzeit beispielsweise im syrischen Bürgerkrieg, im Irak oder in der Ukraine – machen ein Leben in ihrer Heimat unmöglich.

Aktuell schaffen es viele von ihnen bis nach Österreich, in der Hoffnung hier ein besseres Leben beginnen zu können. Viele andere befinden sich noch in den Krisenregionen oder in benachbarten relativ sicheren Ländern und sind dort auf Hilfe angewiesen. So leben allein im kleinen Libanon 1,2 Millionen Flüchtlinge. Das entspricht einem Viertel der Bevölkerung des Landes.

Flüchtlingshilfe vorort
Seit vielen Jahren ist die Caritas in der Flüchtlingshilfe im In- und Ausland aktiv. Denn weltweit gibt es Strukturen der Caritas Interationalis, die von der Caritas hier in Österreich unterstützt werden.  Die Caritas der Erzdiözese bedankt sich, denn sie weiß sich "dabei von vielen SpenderInnen unterstützt, die wissen: Die größte Katastrophe ist, nichts zu tun."

Die Spendengelder werden sowohl für die Flüchtlingshilfe im Inland, als auch für die Hilfe im Ausland (sei es an den EU-Außengrenzen oder vor Ort im Libanon, Jordanien oder Syrien) eingesetzt. 

Was passiert mit den Spendengeldern?
Die Spendengelder werden unter anderem für die Finanzierung von Lebensmittelpaketen im Libanon, von Deutschkursen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) oder für die Unterbringung von unversorgten Flüchtlingen verwendet. – Ihre Hilfe kommt an!
 
Spendenkonto der Caritas Wien
BIC: GIBAATWWXXX
IBAN: AT47 2011 1890 8900 0000
Kennwort Asyl & Integration oder Nothilfe Syrien

Spenden für die Flüchtlingsfamilien, die von der Pfarre Rossau betreut werden
Empfänger: Pfarre Rossau, VK Pfarrcaritas
Zweck: Flüchtlingswohnung
IBAN: AT73 2011 1000 0681 6398


Sachspenden

Ende des Jahres 2016 stellte die Cartias der Erzdiözese Wien rund 3.000 Wohnplätze für Menschen auf der Flucht zur Verfügung. Da gerade in der Flüchtlingsarbeit finanzielle Ressourcen immer knapp sind, sind diese Caritas-Einrichtungen auch auf Spenden angewiesen.

Gerade bei Sachspenden ist es wichtig, diese nach Bedarf zu sammeln. Das hilft den Flüchtenden, dringenden Bedarf zu decken, aber auch den Spendenden, die sicher sein können, dass ihre Hilfe ankommt.

Wie kann ich hier sinnvoll helfen?

Auf der Homepage der Caritas Wien finden Sie den aktuellen Bedarf aufgelistet nach den jeweiligen Flüchtlingshäusern, sowie die konkreten Abgabestellen und Annahmezeiten.



Zeitspenden

Menschen, die ihre kostbare Zeit ehrenamtlich für Flüchtlingsprojekte investieren, sind ein großer Segen. Laut dem Wirkungsbericht 2016 der Caritas haben sich etwas mehr als 1.000 Personen freiwillig in den Projekten der Caritas der Erzdiözese Wien im Bereich Asyl & Integration mitgearbeitet. Und so suchen die kirchlichen Hilfsorganisationen und Pfarren weiter laufend Menschen, die sich im Flüchtlingsbereich engagieren wollen.

Ehrenamtliche gesucht
Für Menschen auf der Flucht, die in Wien und Niederösterreich leben, sucht etwa die Caritas der Erzdiözese Wien  Menschen, die Nachhilfe oder Deutsch-Lernhilfe anbieten könnten. Oder Freiwillige, die Geflüchteten bei Freizeit-Aktivitäten (Kino, Theater, Fußball…) begleiten wollen.

Wie und wo kann ich mich engagieren?

Auf der Homepage der Caritas Wien finden Sie eine aktuelle Auflistung, für welche Bereiche in der Caritas punktuelles Engagement gesucht wird.

Ebenso finden Sie hier eine Auswahl für längerfristiges ehrenamtliches Engagement in Einrichtungen oder Projekten der Caritas der Erzdiözese Wien.

 
Hilfe in den Pfarren
In der Pfarre Rossau betreuen wir derzeit einige Flüchtlingsfamilien. Dazu suchen wir ab sofort Menschen, die in einem solchen Betreuungsteam mitarbeiten möchten. Außerdem gibt es
in unserem Kloster einige Wohngemeinschaften mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen (UMF). Auch da ist Unterstützung durch ehrenamtliche HelferInnen gefragt. Wer bereit ist hier mitzutun, melde sich bitte in der Pfarrkanzlei.