Aussprache und Beichte

Pfarrteam

Pfarrservice

Termine

FSCB

Servitenkirche

Gruppen

Ökumene

Pfarrbücherei

Spirituelles

Chronik

Links

E-Mail
pfarre@rossau.at


 

Aussprache und Beichte

So sehr wir uns auch bemühen, wir machen Fehler. Meist sind es keine großen Vergehen, aber alltägliche Kleinigkeiten schleifen sich ein. Jesus ruft uns zur Umkehr auf (Mk 1,15). Wir sollen innehalten und uns besinnen. Gott will, dass es uns gut geht. Wir sollen unsere Probleme nicht mit uns herumschleppen. Wer aufrichtig bekennt, dem vergibt Gott ohne Wenn und Aber.

In unserer Pfarre gibt es ein neugestaltetes Aussprachezimmer (in der Kirche links, neben dem Schmerzensaltar). Der Priester begrüßt den Beichtenden. Nach einem kurzen Gebet bekennt der Beichtende, was ihm auf dem Herzen liegt. Der Priester ist dabei nicht Richter, sondern Helfer. Im Beichtgespräch können die Probleme des einzelnen behandelt werden. Über das Gehörte hat der Priester absolute Schweigepflicht. In Vertretung Gottes erteilt er die Lossprechung. Damit hat der Mensch die versöhnende Zusage Gottes erhalten. Wer dies einmal erfahren hat, wird wieder zur Beichte kommen.

Während einiger Gottesdienste ist das Aussprachezimmer für Sie offen.
Außerdem gibt es vor der Sonntag-Abendmesse von 18.15 bis 19.00 Uhr Gelegenheit zu Beichte und Aussprache.
Andere Zeiten vereinbaren Sie bitte direkt mit einem der Priester.